Der Bündner Verein vor 60 Jahren


1962 wurde unser Verein von Hans Kuoni präsidiert. Hans Kuoni leitete dreizehn Jahre lang erfolgreich den Bündner Verein mit 354(!) Mitgliedern. Am 10. Februar traf man sich wie gewohnt im Saal des Zollis. Der gemütliche Bündner Abend wurde durch Auftritte des Gemischten Chors und der Kapelle Grischuna aus Allschwil bereichert. Sie hielten die Besucher bis in die frühen Morgenstunden in ihrem Bann. Die Generalversammlung fand wie immer in der Safranzunft statt. Haupttraktandum war die Anschaffung einer Vereinsfahne. Zum Fähnrich wurde Coiffeurmeister Max Cadosch gewählt. Unsere Fahne hängt heute im Café Spitz und wird nur noch am Beinwurstessen gewürdigt. Die beliebten Bummel führten einmal zum Oser-Denkmal bei Biel-Benken und einmal zum Gempenstollen. Ein Höhepunkt war ein Ausflug zur Insel Mainau im Bodensee. Unterwegs besuchte man die Drachenburg bei Gottlieben und liess sich mit dem Schiff nach Stein am Rhein schaukeln. Über das Beinwurstessen wird wenig berichtet. Offensichtlich entsprach eine Unterhaltungsgruppe aus Chur nicht den Erwartungen. Für 15 Binggis wurde in der Safranzunft eine Niklausfeier organisiert. Mit einer Ferienkinder-Aktion wurden Kindern aus dem Bündnerland Gelegenheit gegeben, Basel zu besuchen. Aus einem Unterstützungsfonds wurden 21 Landsleute bedacht. Am Ende das Jahres musste der beliebte Vereins-Chor mangels zahlbarem Dirigenten aufgelöst werden.